Filmvorführung: „Chemnitz Triggert“

Eine Veranstaltung von CAT und OAT Marburg.
Filmvorführung „Chemnitz Triggert“ mit kurzem Input zu den Prozessen gegen die Nazischläger von 2018.

Chemnitz ist eine Stadt mit rechter Tradition. Die rechten Mobilisierungen 2018 waren ein Höhepunkt, aber nur eine sichtbare Eskalation des rassistischen und rechtsdominierten Normalzustandes dieser Stadt. Diese Dokumentation zeigt auf feinfühlige Weise die Kontinuität von Rassismus und rechter Gewalt in Chemnitz aus Sicht der Betroffenen. Doch die Präsenz von Neonazis und der alltägliche Rassismus erzeugt nicht nur Angst und Wut, sondern auch Widerstand.

Trotz der internationalen Empörung über die Ereignisse von 2018, trotz der Ernennung von Chemnitz zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 hat sich bis heute wenig verändert. Dieser Film zeigt eine nie zuvor gehörte Perspektive, abseits von Staat und Imagepolitik. Kritisch, emotional und kämpferisch!

🥳 KLEIDERTAUSCHPARTY 🥳 FÄLLT AUS

VERANSTALTUNG FÄLLT AUS

22. Oktober: 11- 15 Uhr

Kleider-Annahme: 11- 13 Uhr

Tauschen statt kaufen 😊 Bei der Kleidertausch-Party finden Deine nicht mehr gebrauchten
Textilien neue Besitzer*innen. Auch Kinderkleidung, Männersachen sind willkommen.
! Keine getragenen Schuhe !

Mit der Tauschparty wollen wir zu kritischem Konsum anregen und Alternativen zur Wegwerfgesellschaft aufzeigen. Kleidertauschpartys sind ein Beweis dafür, dass ein nachhaltiger Lebensstil nicht zwangsläufig Verzicht bedeuten muss – und richtig Spaß macht!

🥳 Das Prinzip ist ganz einfach: Bring einfach so viele Klamotten mit, wie Du tauschen möchtest. Lege sie auf den richtigen Tisch. Du findest vor Ort Schilder für verschiedene Kategorien (Pullis, Hosen, Röcke etc.).

🥳 WICHTIG: Die Voraussetzung ist, dass Deine Kleidungsstücke in gutem Zustand, gewaschen, sauber und intakt sind – der Kleidertausch ist keine Altkleidersammlung.

Die Kleidung, die übrig bleibt, wird der Kleiderkammer gespendet.

Eure Kleidungsstücke können von 11 – 13 Uhr gebracht werden.
Eintritt frei! Spenden für den Info-Laden erwünscht.

Veranstalter: Anarchistischer Infoladen Marburg & YOGIstina :-)

Bitte: Trage indoor einen medizinischen Mund-Nasenschutz und bitte testet euch vorab auf COVID-19,
eigenverantwortlich – we care, you care.

Gewerkschaftliche Beratung der FAU Marburg ~ Gießen ~ Wetzlar

Die gewerkschaftliche Beratung der FAU Marburg ~ Gießen ~ Wetzlar im Anarchistischen Infoladen bietet die Möglichkeit mit deiner anarchosyndikalistische n Gewerkschaft vor Ort in Kontakt zu kommen. Vielleicht glaubst Du einfach daran, dass Du dich als Lohnabhängige*r* und/oder Anarchist*in grundsätzlich besser organisieren solltest. Vielleicht hast Du auch gerade ein konkretes Anliegen. Der Fokus der gewerkschaftlichen Beratung die wir während dieser Öffnungszeit anbieten können, liegt auf (Lohn-)Arbeitskonflikten. Erzähl uns gerne, was auf deiner Arbeit scheiße läuft. Wenn Du möchtest, unterstützen wir dich mit unseren Erfahrungen und unserem Wissen dabei, eine gute Strategie für Deinen Arbeitskampf zu finden. Wenn uns vor Ort das nötige Wissen einmal fehlt, können wir das i.d.R. über unsere lokale, regionale oder bundesweite Vernetzung bekommen.
Komm in beiden Fällen gerne vorbei. Und natürlich auch, wenn Du in Ruhen das Buch weiterlesen möchtest, dass Du in der letzten Öffnungszeit angefangen hast.

*Unter Lohnabhängigen verstehen wir alle, die direkt oder indirekt finanziell von Erwerbsarbeit abhängig sind. Also z.B. abhängig Beschäftigte, Rentner*innen, arbeitslose Angehörige der Lohnabhängigenklasse, Soloselbständige, Mitglieder von Kollektivbetrieben, Mitglieder von Gemeinschaften die sich über Lohnarbeit etc. finanzieren.

Zinebastelnachmittag im Infoladen

Wann: 6. August ab 15 Uhr

Wo: im anarchistischen Infoladen

Zines sind kleine, selbst gestaltete Hefte und aus D.I.Y. und Punk nicht wegzudenken. D.I.Y. meint Do It Yourself und das bedeutet hier konkret: Du hast Gedanken, die dich umtreiben? Du willst auf ein Konzert, eine Demo oder sonst ein Event aufmerksam machen und brauchst dafür mehr Platz als ein Plakat hergibt? Du hast was zu sagen und willst nicht darazf warten bis irgendein_e Verleger_in das für gut und verwertbar befindet? Here you go, make a zine!

Und das wollen wir gemeinsam machen. Heraus kommen so genannte mini zines (diese werden aus einem Blatt Papier gefaltet) oder auch etwas größere im A5-Format – oder ganz was anderes, wer weiß was der Nachmittag bringt.

Ob mit oder ohne Zine-Erfahrung, ob mit oder ohne konkrete Idee, kommt gern vorbei! Zines leben davon, einfach loszulegen. Wir können euch ein paar Basteltechniken zeigen, wenn ihr wollt. Außerdem habt ihr natürlich die Möglichkeit, die (bisher noch kleine) Zinesammlung des Infoladens zu durchstöbern.

Ebenfalls am Start sein werden die beiden Zinesters (so nennen sich manche Zinemacher_innen) zine.me.up aus Leipzig und @zinista.zinista aus Marburg. Die sind keine Profis, sondern haben auch irgendwann einfach losgelegt Zines zu basteln und dachten, es wäre nett, das mal zusammen mit noch mehr Leuten im Infoladen zu tun :)

Kommt rum, wir freuen uns auf euch! Es wird Heiß- und gekühlte Getränke (auf Spendenbasis) geben. Bringt, wenn ihr mögt, gern Bastelutensilien mit :)

Bitte kommt nach Möglichkeit getestet.

Der Infoladen ist leider nicht barrierefrei.

Wir sprechen deutsch, englisch und in Teilen französisch.

eingeschränkte Öffnungszeit

Am Mittwoch, 27. Juli muss die Öffnungszeit leider ausfallen und der Laden bleibt geschlossen.

Ihr fragt euch vielleicht: höa?! Wieso fällt die Öffnungszeit denn schon wieder aus?  – Dazu ein bisschen Transparenz von uns: Wir sind aktuell sieben Kollektivist_innen, die den Ladenbetrieb, d.h. unter anderem Öffnungszeiten, Veranstaltungen, Plena, Getränke holen, putzen, sonstige care Arbeit, Mails bearbeiten,… na eben alles stemmen. Wenn dann unvorhergesehene (z.B. krankheitsbedingte) Ausfälle dazwischen kommen, kann es gerade jetzt in der Urlaubszeit passieren, dass wir mal eine Öffnungszeit ausfallen lassen müssen. Das tut uns sehr leid, denn auch wir wünschen uns natürlich regelmäßge und zuverlässige Öffnungszeiten. Wir denken aber auch, dass niemandem geholfen ist, wenn wir über unsere eigenen Grenzen gehen. Deshalb 1000 Dank für euer Verständnis und bis bald im Laden – zum Beispiel am Freitag zur Filmvorführung von „Frauen bildet Banden“ :)

Euer Infoladenkollektiv

PS: Wir tüfteln übrigens gerade an einem Konzept für ein Öffnungszeitenteam, sodass nicht nur wir allein die Öffnung des Ladens sicherstellen… stay tuned!

Filmabend: Frauen bildet Banden – Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora (2019)

Wann? 29.07. um 19 Uhr

Wo? Infoladen Marburg, Neustadt 24

Die „Rote Zora“ war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich klandestin organisierte. Entstanden ist die feministische Gruppe aus dem Kontext der Revolutionären Zellen. Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.

Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der „Roten Zora“ und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Historische Aufnahmen der Frauen- und Studentinnen*bewegung in der BRD bringen Erinnerungen an die damaligen Kämpfe zurück. FrauenLesben aus anderen Ländern berichten über ihre Begegnung mit dieser Politik heute.

Der Film zeigt, dass viele Themen der Roten Zora hoch aktuell sind und bietet viel spannenden Diskussionsstoff zum heutigen Umgang mit dieser Geschichte.

FLINTA* Cornern

–english below–
FLINTA* CORNERN
(Frauen, Lesben, Inter, Nicht binär, Trans, Agender*)

Patriarchat, und nun?
Sexistische Unterdrückung ist überall, deswegen ist es wichtig, dass Menschen die von dieser Unterdrückung betroffen sind, sich Raum nehmen um sich gegenseitig zu unterstützen, zu bestärken oder einfach eine schöne Zeit zusammen zu verbringen.
Ihr wollt andere marburger FLINTA*s kennenlernen?, euch vernetzen? oder euch einfach mal bei einem Bier über die patriarchale Gesamtscheiße auskotzen? Dann kommt doch am 27.07. ab 19 Uhr am anarchistischen Infoladen vorbei!

Wir laden zu einem netten Zusammensitzen mit Getränken, Gesprächen und Musik aus der Dose ein.
Kommt vorbei und bringt eure Freund*innen mit!

Leider sind auch FLINTA* Räume nicht frei von Unterdrückung, um dem zu begegnen wird es vor Ort ein Awareness Team geben, an das ihr euch jeder Zeit wenden könnt.


WLINTA* Meeting
(Women, Lesbian, Inter, Trans, Nonbinary, Agender *)

Patriarcy, what now?
Sexist oppression is everywhere, that´s why it´s important, that the people who face this oppression, create spaces in which we can support and empower each other or simply have a good time together.
You want to meet other WLINTA* people in Marburg?, connect?, or share your expiriences whith the shit that is patriarcy? Let´s meet at the anarchist infoshop on the 27th of July, starting at 7pm!

We want to invite you to hang out with some drinks, conversation and music.
Join us and bring your WLINTA* friends!

Sadly, WLINTA* spaces are not free of opression, to adress this there will be an awareness team that you can reach out to any time.

rage page open stage

Hallo wir sind rage page…
Wir haben viel zu sagen, aber wir glauben, das habt Ihr auch! Wir möchten uns mit Euch austauschen. Dafür wollen wir Eure und unsere Texte auf die Bühne bringen. Wir lesen ein bisschen vor, Ihr lest ein bisschen vor und dann wird bei Brause, Bier und Snacks gequatscht.
Welche Themen beschäftigen Euch?
Gibt es etwas in unseren Magazinen, über das Ihr nochmal reden wollt?
Habt Ihr ein Lieblingsbuch aus dem Ihr vorlesen wollt?
Welche anderen Texte möchtet Ihr teilen?
Worüber wollt Ihr sprechen?
Oder wollt Ihr einfach kommen, um zuzuhören?
Auf der rage page open stage wollen wir vorlesen, austauschen, gemeinsam wütend sein, konstruktiv streiten, an Widersprüchen wachsen.

Anarchistische Perspektiven auf den Krieg in der Ukraine

Wo? Infoladen Marburg, Neustadt 24

Wann? 10.07. 20:00

Es wird Input, Diskussion und Vernetzung zu anarchistischen Perspektiven auf den Krieg in der Ukraine geben. Außerdem ein paar Ideen wie Leute in und auf der Flucht aus der Ukraine unterstützt werden können.
Kommt vorbei, vernetzt euch und diskutiert mit, holt euch einen Überblick zur aktuellen Situation, coole anti-Putin-Patches, vegane Häppchen und Getränke!

*Нет войне!
Solidarität statt Staaten!
Stand with the people, not with the governments!*

Danke!

liebe alle,
die eröffnung des infoladens liegt erst wenige tage zurück und es fühlt sich immer noch alles ein wenig surreal an. der ganze tag war für uns, das infoladen-kollektiv, eine aufregende und tolle erfahrung und wir erzählen viel davon und leuchten innerlich noch vor uns hin.
gern möchten wir uns heute nochmal bedanken, denn dazu haben wir allen grund! 
nie hätten wir zu träumen gewagt, den tag (& die nacht) mit so vielen von euch zu teilen, so viele gute gespräche zu führen und all diese unterstützung und wertschätzung zu erfahren – und erst die tollen geschenke! danke, dass ihr das möglich gemacht habt. auch den  menschen, die aus ganz verschiedenen gründen nicht bei uns sein konnten, aber in gedanken die aufregung und freude mit uns geteilt haben, möchten wir danken.
ach und tausend dank für all die vielfältige unterstützung vor und während der eröffnung – emotionaler, unsichtbarer, zeitlicher, materieller, praktischer, finanzieller art! namentlich (naja, mehr oder weniger) nochmal ein besonders großes danke auch an die falken, die all den wunderbarerweise anwesenden kindern einen so tollen nachmittag ermöglicht haben! und an die gemüsekombüse, die burger waren großartig. auch an unsere fotograf*innen, die gewährleisten, dass wir die eröffnung in erinnerung behalten können, ohne, dass wir uns ungewollt irgendwo online wiederfinden. und an die musiker*innen [edelpau & emil & marcus & mäx] ebenfalls ein riesengroßes danke! bei den menschen, die mit uns zusammen im versuch, den tag ein bisschen angenehmer zu gestalten, die awareness-schichten und andere arten von verantwortung für unser zusammensein übernommen haben, möchten wir uns ebenfalls bedanken. und natürlich bei allen, die kuchen, andere leckereien zum teilen und neuen lesestoff vorbeigebracht haben, wir freuen uns sehr. 
abschließend nochmal ein großes DANKE für den wirklich schönen Tag, wir werden ihn noch lange in erinnerung behalten :-)) und freuen uns sehr auf die kommende zeit mit euch! 
kommt vorbei, wir freuen uns auf euch bei den ersten infoladenöffnungszeiten (mi 14-18, so 16-20 uhr),
euer infoladen-kollektiv